Portrait1
Portrait1text

Segel setzen statt ambitioniert zu rudern.

Meine Stärken

Meine Herangehensweise ist mehrdimensional – das heißt, ich nehme sowohl die handelnden Personen, als auch die Strukturen und Dynamiken auf der Ebene des Teams, als auch die Organisation als Ganze in den Blick. Je nachdem, welche Perspektive gebraucht wird. Mir gelingt es sehr schnell, auch in herausfordernden Situationen Vertrauen aufzubauen und komplexe Zusammenhänge zu erkennen. So können wesentliche Themen schnell zur Sprache kommen. Zugleich wachsen der Mut und die Zuversicht, die es für gute Lösungen oder Veränderungen braucht. Ich bin branchenunabhängig tätig und bringe meine Stärken in zahlreichen Tätigkeitsfeldern zum Einsatz.

Vita

Mit meinem Unternehmen POTENZIAL BEWUSST GESTALTEN bin ich seit 2015 als Organisationsberaterin, Coach, Supervisorin und Wirtschaftsmediatorin tätig. Meine langjährigen Erfahrungen als Unternehmerin, Führungskraft, Partnerin in verschiedenen Netzwerken und Autorin helfen mir dabei, gleichermaßen wissenschaftlich fundiert wie praxisbezogen zu arbeiten und maßgeschneidert auf die Bedürfnisse meiner Kund*innen einzugehen.

Ab dem Sommersemester 2021 werde ich als Lehrbeauftragte an der Universität Bayreuth im Masterstudiengang: „Führung, Verantwortung und Kommunikation“ mein Wissen und meine Erfahrungen an junge Führungskräfte weitergeben.

Wie ich Unternehmerin wurde
In meinen späten 40-er Jahren habe ich mich entschieden, mein berufliches und persönliches Erfahrungswissen vor einem wissenschaftlichen Hintergrund neu zu ordnen und zu professionalisieren. 2016 habe ich den Masterstudiengang Mehrdimensionale Organisationsberatung (MDOb) an der UNIKIMS – Management School der Universität Kassel erfolgreich abgeschlossen. Die Möglichkeit, das Potenzial von Konflikten für Wachstum zu nutzen habe ich später als Mediatorin professionalisiert.

Das für und mit Menschen arbeiten begleitet mich meine ganze Karriere. Nach meinem Studium der Psychologie arbeitete ich einige Jahre freiberuflich in der Erwachsenenbildung. Der Aufbau und die Leitung gemeinnütziger Organisationen sowie die Begleitung von Veränderungsprozessen prägten die Zeit danach. Zuletzt angestellt war ich als Geschäftsführerin einer gemeinnützigen Stiftung tätig, die sich für organtransplantierte Kinder, Jugendliche und ihre Familien einsetzt. Meine Schwerpunkte waren das Stiftungsmanagement und Aufbau des strategischen Fundraisings.

Ausbildung und Weiterbildungen (Auszug)

  • Wirtschaftsmediation und Konfliktmanagement (IMB, München)
  • Organisationsaufstellungen (Institut für systemische Lösungen Wiesloch, WISL)
  • Gruppendynamik bei Prof. Dr. Ewald Krainz (DGGO)
  • Zertifizierte persolog® Trainerin
  • „Agiles Führen“ bei TEAMWORKS GmbH – Svenja Hofert
  • „Agile Organisationsbegleitung und Selbstorganisation von Teams“ in der WERKSTATT FÜR KOLLEGIALE FÜHRUNG – Bernd Österreich, Claudia Schröder
  • Master of Creative Leadership, NeoHubCampus
  • Zertifizierte Live-Online-Trainerin
  • Resilienz-Trainerin (LOOVANZ zertifiziert gemäß ZPP §20 SGB V)

Prägendes
Unternehmerisches Denken ist mir in die Wiege gelegt. Aufgewachsen bin ich in einer Unternehmerfamilie, in der sich alles um die Erfordernisse des Betriebes und die Bedürfnisse der Kunden drehte. Die Erkenntnis, dass „von Nichts nichts kommt“ und Erfolg aus flexiblem Reagieren entsteht, habe ich von Kindesbeinen an gelernt. Der manchmal autoritäre Ton sorgte für Effizienz und Ergebnisse, jedoch oft auch für Missverständnisse und Konflikte – im Unternehmen wie in der Familie. In meinen jungen Erwachsenenjahren engagierte ich mich intensiv in sozialen Projekten. Hier waren Vision und Sinn, das gemeinsame Entwickeln und Umsetzen von Strategien sowie Zusammenarbeit und Kommunikation auf Augenhöhe leitende Werte. Fehler wurden als Chance gesehen, gemeinsam daraus zu lernen.

Diese Erfahrungen ließen mich schon früh aufmerksam für den Einfluss von Vertrauen und Wertschätzung auf die (Arbeits) Atmosphäre und die Unternehmenskultur werden. Heute praktiziere ich „beidhändig“, indem ich das Beste aus beiden Welten in meiner Arbeit als Beraterin verbinde: Ich kenne die Stellschrauben für konstruktive Zusammenarbeit und für Rahmenbedingungen, die Mitarbeitende motivieren, sich mit ihren Fähigkeiten gerne zu engagieren.

Den Schlüssel zu Entwicklung und Veränderung halten Sie als Führungskraft oder Unternehmer*in in der Hand. Mein Wissen, meine Erfahrung und meine Expertise setze ich gerne dafür ein, mit Ihnen erfolgreiche Kontexte für Sie, ihr Team oder Ihre Organisation zu gestalten.

Mitgliedschaften

Gilde Agile Organisationsentwicklung
Seit 2020 bin ich Mitglied der Gilde. In der Gilde Agile Organisationsentwicklung kann Mitglied werden, wer qualifiziert ist, in den Themenfeldern „Agilität, agile Methoden, Selbstorganisation und Kollegiale Führung“ zu arbeiten.

Berufsverband BMWA
Im Bundesverband für Mediation in der Wirtschafts- und Arbeitswelt kann Mitglied werden, wer als Mediatorin eine qualifizierte Ausbildung absolviert hat und nach dem Deutschen Mediationsgesetz zertifiziert ist. Ich bin seit 2017 zertifizierte Wirtschaftsmediatorin© und Mitglied des BMWA.

Mein Profil

Berufsverband DGSv
In der Deutschen Gesellschaft für Supervision und Coaching (DGSv) kann Mitglied werden, wer über eine qualitativ hochwertige Ausbildung für Coaching und Supervision verfügt. Ich bin seit 2014 Mitglied der DGSv.
Mein Profil

Netzwerk beraterhaus kassel
Seit 2016 bin ich Mitglied im beraterhaus kassel in einem Team von erfahrenen Unternehmensberater*innen und Managementcoaches, die ihr interdisziplinäres Know-how zu innovativen Konzepten bündeln. Wir arbeiten in unterschiedlichen Kontexten und Konstellationen zusammen.

Netzwerk Supervision & Coaching Nordhessen
Regionales Netzwerk von Organisationsberater*innen, Supervisor*innen und Coaches, in dem wir Zusammenarbeit, fachlichen und regionalen Austausch pflegen. Mitglied bin ich seit 2017.

Mein Profil

Deutscher Fundraising Verband
Viele Jahre meines beruflichen Lebens habe ich mich als Fundraiserin für „gute Sachen“ eingesetzt. Die Arbeit mit und für fundraisende Organisationen ist ein besonderes Anliegen für mich. Der Austausch im Verband verbindet mich mit Themen und (ehemaligen) Kolleg*innen. Mitglied im Verband bin ich seit seiner Gründung im Jahr 1993.